Bachelor

Virtual Reality & Game Development
Game Design

  • Bachelor of Science (B.Sc.)
  • 7 Semester
  • Vollzeit
  • Präsenzstudium
  • 210 ECTS
  • 650 € / Monat
  • Nur Wintersemester
  • ohne NC
  • Vollzeit

„Das Spiel zeigt den Charakter“, sagt ein altes Sprichwort, und die Deutschen lieben Spiele jeder Art. Wenn du zu ihnen gehörst, dann mache deine Leidenschaft doch zum Beruf: Werde Game Designer!

  • deutsch
  • Wintersemester
Infomaterial anfordern Jetzt bewerben

Deine Lerninhalte
Das lernst du

Im Schwerpunkt "Game Design" lernst du, Spiele zu entwerfen. Der Fokus liegt auf Videospielen, aber auch Brett- und Kartenspiele, Lernspiele und Serious Games werden betrachtet. Du lernst insbesondere:

  • Grundlagen der Entwicklung virtueller Welten
  • die wissenschaftliche Betrachtung von Games
  • die Historie der deutschen und internationalen Games-Branchen
  • Game, Level und Content Design 
  • die Entwicklung von Game-Prototypen inklusive Balancing und Testing
  • Game Engines & Scriptsprachen
  • Kreativitätstechniken, Pitchen, Präsentieren und vieles mehr
  • Storytelling & Narrative Design
  • Interaction und User Interface Design, User Experience und Software-Ergonomie
  • 3D-Design, 3D-Prototyping und 3D-Modellierung
  • wissenschaftliches Arbeiten
  • zahlreiche Tools

Optionale Inhalte, für die du dich in Wahlpflichtfächern entscheiden musst, sind:

  • 3D-Animation
  • Unternehmensgründung
  • IT-Recht, Datenschutz & Ethik
  • Psychologie und Soziologie für Game Developer
  • Mixed Reality Development

Deine Perspektiven
Innovatives Denken, das sich auszahlt

Als Game Designer kannst du in existierenden Game Studios arbeiten, dein eigenes Game Studio gründen oder selbstständig bzw. freiberuflich arbeiten. Dabei kannst du deine Ideen und Visionen nicht nur schriftlich darlegen, pitchen und präsentieren, sondern auch künstlerisch und grafisch z.B. als Concept Art darlegen, Prototypen deiner Spiele entwickeln, testen und balancieren sowie Prototypen auch in branchenüblichen Game Engines ansatzweise umsetzen. 

Du verstehst frühere und aktuelle Entwicklungen der Games-Branche und fühlst dich in allen Genres zuhause. Du kannst an der Entwicklung von Games mitwirken, aber in anderen Berufen bspw. auch über Games schreiben oder zu Videospielen forschen.

Wenn du nicht direkt in den Job wechseln möchtest, stehen dir mit deinem staatlich anerkannten Bachelor-Abschluss zahlreiche Master-Studiengänge in Deutschland und im Ausland zur Verfügung, bspw. zu Game Design und Computerspielwissenschaften.

Projekte aus dem Studiengang Virtual Reality & Game Development

XR-Symposium

Seit 2011 findet jährlich das XR-Symposium statt, das größte Treffen von Forschern, Entwicklern, Herstellern, Anbietern und Nutzern von Virtual- und Augmented-Reality-Technologien, -Software und -Tools im Südwesten Deutschlands.

Weitere Informationen zum Projekt

Werkschau Virtual Reality & Game Development

Jedes Semester präsentieren die Studierenden des Studiengangs "Virtual Reality & Game Development" ihre VR-Simulationen, Videospiele und anderen Games auf ihrer selbstorganisierten Werkschau.

Weitere Informationen zum Projekt

GamesHub Health/Life Science

Spielerische Anwendungen für die Gesundheitsbranche entwickelt seit Juli 2021 das Heidelberger GamesHub, gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und unter Projektkoordination von Prof. Benjamin Zierock.

Weitere Informationen zum Projekt

Serious Games Forschung & Entwicklung

Gegründet als „Stiftung Rehabilitation Heidelberg“ fühlt sich die SRH seit jeher den besonderen Interessen von Patienten und Menschen mit Behinderungen verpflichtet. Dies spiegelt sich auch in der Forschung und Entwicklung zu Virtual Reality und sog. Serious Games wider. Serious Games sind Spiele wie z.B. Lern- oder Bildungsspiele, die spielerische Unterhaltung zu ernsthaften Zwecken einsetzen.

Weitere Informationen zum Projekt

Lass dich mitreissen Unser VR/AR-Lab

Unser VR/AR-Lab bietet dir zahllose ausleihbare sowie fest installierte Entwicklungs- und Testsysteme. Unterschiedlichste VR-Brillen, Graphics Tablets, ein holographisches Projektionssystem, eine komplette ausgerüstete VR-Ecke, eine Sound-Station, eine große Zeitschriftensammlung und noch vieles mehr: Ob gemütlich auf der Couch chillen, am Großbild-Fernseher Multiplayer-Games zocken, in virtuelle Welten abtauchen, konzentriert an Projekten arbeiten oder in Gruppenarbeit mit zusätzlichen Monitoren fleißig selbst entwickeln – unser VR/AR-Lab ist für die Entwicklung von Videospielen, virtuellen Welten und VR-Simulationen optimal ausgestattet!

Wir sind Partner der VR-First-Initiative.

Das bieten wir dir in unserem VR/AR-Lab:

  • HoloLens 2
  • mehrere HTC Vive mit TPCast-Wireless-Adaptern
  • mehrere Oculus Rift (verschiedene Versionen), zum Teil mit Touch-Controllern
  • Acer Mixed Reality Headset
  • Vuzix M100 Smart Glass
  • Meta 2 Augmented Reality Development Kit
  • Open Source Virtual Reality (OSVR) Hacker DevKit 
  • professionelles Advanced Realtime Tracking-System (gesponsort von ART)
  • Samsung Gear VR 360°-Kamera
  • Valedo-Bewegungssensoren
  • holographisches Projektionssystem (Holobox)
  • 27" Graphics Tablet (gesponsort von Wacom)
  • Xbox One X und PS4 Pro
  • Retro-Konsolen: Sega Mega Drive, PlayStation Classic, Nintendo Entertainment System, Nintendo Classic Mini
  • Grafik-Station mit Graphics Tablet, 3D-Maus und Zusatzsoftware
  • Audio-Station mit Audio-Interface, Mikrofon, Midi-Keyboard und Zusatzsoftware
  • Fernseher, HD-Beamer und BluRay-Player

Zudem bieten wir innerhalb der Hochschule Zugang

  • zum Media Production Studio inklusive Film-, Audio-, Podcast- und Foto-Studio
  • zum Eye-Tracking-Lab
  • zu einem NeuroSky MindWave EEG-Headset (Brain-Computer-Interface)
  • und zu mehreren 3D-Druckern.

Infotage Infotag September 2022

Du hast Interesse, an unserer Hochschule zu studieren? Dann komm zu unserem Infotag auf unserem schönen Heidelberger Campus! Erfahre mehr über unsere Studiengänge, unsere Hochschule, triff Dozent:innen und tausche dich mit Studierenden aus.

Zum Event

Studienverlaufsplan Game Design (B.Sc.) Dein Lehrplan - Game Design

7 Semester 210 ECTS
1. Semester
  • Entwicklung virtueller Welten I & II 11
  • Game Design I 10
  • Projektarbeit I 9
2. Semester
  • Projektarbeit II 12
  • Grundlagen der Gestaltung 5
  • Game Design II 8
  • Einführung in Kunstgeschichte & Medientheorie 5
3. Semester
  • Projektarbeit III 12
  • Game Design III 8
  • Interaction Design 5
  • Game Design IV 5
4. Semester
  • Projektarbeit IV 9
  • Game Engines & Scripting 5
  • 3D-Modellierung 8
  • Wahlpflichtfach: Unternehmensgründung oder IT-Recht 8
5. Semester
  • Projektarbeit V 6
  • Wahlfach: Psychologie & Soziologie, 3D-Animation oder Mixed Reality Development 10
  • Praktikum (5. & 6. Semester übergreifend) 14
6. Semester
  • Praktikum (5. & 6. Semester übergreifend) 14
  • Projektarbeit VI 6
  • Angewandte Forschung 10
7. Semester
  • Projektarbeit VII: Abschlussprojekt 14
  • Bachelor-Thesis-Seminar 4
  • Bachelorarbeit & Kolloquium 12

News aus dem Studiengang VR & Game Development

2007 gehörte die SRH Hochschule Heidelberg zu den ersten Hochschulen in Deutschland, die ein Studium „Game Development“ anboten. 2010 folgte dann mit „Virtual Reality“ der erste Studiengang Deutschlands, der sich explizit mit Virtual Reality als Massen- und Unterhaltungsmedium beschäftigte. Diese jahrelange Erfahrung, kombiniert mit dem innovativen Studienmodell CORE, bildet das Fundament für die solide und praxisorientierte Ausbildung unserer Studierenden. 

Wie erfolgreich unsere Absolventinnen und Absolventen sein können, zeigen Yves Masullo und Robin Mächtel mit ihrem Spiel „Orbital Bullet“, das den bedeutendsten Preis für Games in Deutschland gewonnen hat – den Deutschen Computerspielpreis, in der Nachwuchs-Kategorie „Prototyp“ (dotiert mit 15.000 €). Kurz darauf bekam das Spiel eine weitere Auszeichnung bei den GermanDevDays (dotiert mit 5.000 €).

Weitere News aus dem Studiengang findest du hier

Stipendium
Studienfinanzierung

Gaming Aid Stipendium

Das Gaming Aid fördert junge Talente in den Studiengängen (Bachelor/Master) Game Design, Game Graphics, Interactive Narrative Design, Sound Design und Game Engineering an ausgewählten Hochschulen. Du kannst mit diesem Stipendium bis zu 800 Euro monatlich bekommen. Außerdem wirst du während des Studiums durch ein erfahrenes Entwicklerstudio begleitet, das auch die für den praktischen Teil der Ausbildung notwendigen Praktikumsplätze zur Verfügung stellt.

Weitere Informationen zum Gaming Aid Stipendium

Finde dein passendes Stipendium

Dein Studium sollte nicht an den finanziellen Möglichkeiten scheitern. Über 2.500 Stipendiengeber gibt es in Deutschland. Wir helfen dir gerne dabei, das richtige für dich zu finden. Auch wir vergeben als Hochschule Stipendien für besondere Lebenssituationen.

Weitere Informationen zu den Stipendien

Zugangsvoraussetzungen
Das solltest du mitbringen

Zum Studium an der SRH Hochschule Heidelberg kannst du zugelassen werden,

  • wenn du die allgemeine Hochschulreife (Abitur), die fachgebundene Hochschulreife (fachgebundenes Abitur) oder die Fachhochschulreife besitzt
  • oder wenn du eine mindestens zweijährige Berufsausbildung sowie Berufserfahrung von mindestens drei Jahren plus Eignungsprüfung vorweisen kannst
  • und wenn du zusätzlich unser Auswahlverfahren erfolgreich absolviert hast.

Kommst du aus dem Ausland, kannst du zugelassen werden,

  • wenn du uns eine Hochschulzugangsberechtigung durch Zeugnisse der bisherigen Ausbildung und ausreichend Deutschkenntnisse (DSH- oder TestDaF-Prüfung) vorlegen kannst und wenn du zusätzlich unser Auswahlverfahren erfolgreich absolviert hast.

Deine Bewerbung muss ein aussagekräftiges und persönliches Motivationsschreiben enthalten, mit dem du uns überzeugst. Ein Portfolio, eine Mappe oder Arbeitsproben sind nicht notwendig, werden aber positiv bewertet. Wenn du dein Abschlusszeugnis noch nicht hast, kannst du es bis zum Studienbeginn nachreichen.

Kosten und Finanzierung
So viel kostet das Studium

Unsere Studiengebühren für den Studiengang Virtuelle Realitäten - Game Design betragen 650 € monatlich; außerdem zahlst du eine einmalige Immatrikulationsgebühr von 750 €. Solltest du aus einem Nicht-EWR-Staat ohne Niederlassungserlaubnis kommen, beträgt die Immatrikulationsgebühr 1.000 € – die Studiengebühren musst du für ein Jahr im Voraus zahlen. Ab dem zweiten Studienjahr sind deine Studiengebühren jeweils drei Monate vor Ablauf der bereits bezahlten Studiendauer fällig. Mehr Infos und Zahlungsmodalitäten kannst du der aktuellen Gebührenordnung entnehmen (gültig ab 01.12.2020).

Jetzt Bewerben
Bewerbungsprozess und Fristen

Wir freuen uns, dich bald an der SRH Hochschule Heidelberg begrüßen zu dürfen! Bewerbungsfristen haben wir zwar nicht, aber dieser Studiengang wird stark nachgefragt.

So sieht dein Bewerbungsprozess aus:

  • Du kannst uns deine Bewerbung ganz einfach und bequem online zukommen lassen.
  • Bei etwaigen Schwierigkeiten mit der Online-Bewerbung oder bei Fragen steht dir Prof. Daniel Görlich gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.
  • Wenn du die Zulassungsbedingungen erfüllst, laden wir dich ggfs. zu einem Auswahlgespräch ein. Wenn deine Unterlagen bereits komplett überzeugen, kann das Auswahlgespräch entfallen.
  • Du erhältst von uns eine Zusage und deinen Studienvertrag. Diesen sendest du unterschrieben an uns zurück.
  • Du zahlst die Anmeldegebühr (alle Studierende). Falls du aus einem Nicht-EU/EWR-Land stammst, zahlst du ggfs. ein Drei-Monats-Deposit.
  • Wir erstellen dir deinen Zulassungsbescheid.
  • Du nimmst an unseren Startklar-Tagen teil – und los geht dein Studium!
Dein Weg in die Zukunft

Bewirb dich jetzt!