Zur Newsübersicht
  • Lernen

Gemeinsam Gewässer erforschen: Mitmachen beim FLOW-Projekt

Gemeinsam mit interessierten Bürger:innen untersuchen wir die heimischen Gewässer und steigen für die Wissenschaft und den Erhalt unserer Natur im Frühjahr 2022 in den Bach!

Der ökologische Zustand unserer Fließgewässer verändert sich zusehend: Pflanzenschutz- und Düngemittel, Begradigungen des Gewässerverlaufs und Veränderungen der Ufervegetation tragen dazu bei, dass im Wasser lebende Insekten und Kleinlebewesen deutlich reduziert und wichtige Ökosystemleistungen zurückgefahren werden. Wie hoch ist die Pestizidbelastung in unseren heimischen Kleingewässern und wie sieht der Zustand von Bächen und Flüssen deutschlandweit aus? Das Citizen-Science-Projekt FLOW möchte diese Fragen beantworten und dazu beitragen, gemeinsam mehr Wissen über Fließgewässer und Bäche in Deutschland zu schaffen.

„Gemeinsam mit interessierten Bürger:innen möchten wir im Rahmen des deutschlandweiten Citizen-Science-Projekts FLOW an zwei Tagen im Frühjahr ein ökologisches Monitoring unserer Bäche durchführen“, so Prof. Dr. Ulrike Gayh, Studiengangleiterin des Masterstudiengangs Water Technology und Leiterin der FLOW-Projektgruppe an der SRH Hochschule Heidelberg. Die gemeinsam erhobenen Gewässerdaten fließen dann in eine deutschlandweite Studie zum ökologischen Zustand der Gewässer ein. Darauf aufbauend sollen lokale und regionale Strategien zum Gewässerschutz abgeleitet werden.

Mitmachen?!

Aktiv an dem Projekt beteiligen können sich alle interessierten Bürger:innen ab 15 Jahren. Vorkenntnisse werden nicht benötigt. Die Untersuchungen finden an zwei Tagen im April und Juni 2022 im Odenwald statt und dauern ca. einen halben Tag.

Zur Anmeldung & Projektseite
FLOW ist ein Projekt des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv), des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ, Leipzig) und des BUND. Das FLOW-Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.
Gemeinsam steigen wir in unsere heimischen Gewässer im Odenwald, entnehmen Wasserproben und analysieren das Lebensumfeld vieler Wasserlebewesen.